Plastik oder Kunststoffe kennt jeder von euch: als Tragetasche aus dem Supermarkt, als Verpackung der leckeren Süßigkeiten, die Folie rund um die Gurke, der Joghurtbecher, das Computergehäuse, der Gartenstuhl, der Fahrradhelm, Tesafilm, Rodelschlitten, Plastikteller, die Mülltonne, die Fleecejacke…! Kunststoffe sind überall und leider auch oft dort, wo sie gar nicht hin sollen: im Meer, in Bäumen, auf Wiesen, in Flüssen, und damit dann auch irgendwann in unserem Essen.

Aber was ist an Plastik denn eigentlich so schlimm? Warum hören wir davon gerade so viel in den Nachrichten? Vielleicht wisst ihr ja auch schon einiges darüber oder euch interessiert das Thema, weil ihr darüber etwas Neues erfahren möchtet? Dann seid ihr hier genau richtig!

Das Kindereporterteam der Nachrichtensendung „Löwengebrüll“ hat sich im Sommer mit Mikrofon und Kamera auf die Suche nach Antworten gemacht. Sie befragten Anwohner, recherchierten in Büchern, Zeitschriften oder im Internet und befragten Experten. Gemeinsam brachte die Crew in Erfahrung, welche Probleme es mit den riesigen Mengen Plastik für Tiere, Menschen und die Umwelt gibt und was wir alle tun können, um daran etwas zu ändern.