Am 20. September ist jedes Jahr „Weltkindertag“. Dieser besondere Tag soll auf die Rechte der Kinder aufmerksam machen und Kinder mit ihren Be­dürf­nis­sen in den öffentlichen Fokus rücken.

Unicef betont in diesem Jahr, das Kinder „Freiräume“ brauchen:

„Kinder brauchen Freiräume“ – so lautet das Motto des diesjährigen Weltkindertages. Damit rufen UNICEF Deutschland und das Deutsche Kinderhilfswerk Bund, Länder und Kommunen dazu auf, mehr Möglichkeiten zur Beteiligung von Kindern und Jugendlichen zu schaffen. Sie brauchen Freiräume, um ihre Wünsche und Ideen einzubringen und damit ernst genommen zu werden. Politik und Gesellschaft müssen dafür die notwendigen Voraussetzungen schaffen.

Neben Freiräumen brauchen es Kinder auch, dass sich ihre Eltern um sie kümmern und ihnen Aufmerksamkeit schenken. Leider sieht man oftmals, dass Eltern mehr mit ihrem Smartphone beschäftigt sind, als mit ihrem Nachwuchs.

Dabei ist es gerade in den ersten Lebensjahren eines Kindes wichtig, dass Eltern viel mit ihren Kindern reden, spielen und gemeinsam (Frei)Zeit verbringen. So lernen die Kleinsten früh alle wichtigen Dinge, um Sprache zu lernen, Gefühle einzuschätzen oder neue Dinge zu entdecken.

Die Jugendämter und das Gesundheitsamt in der StädteRegion Aachen haben jetzt eine Aktion ins Leben gerufen mit dem Titel „Sprich mit mir!“, die vor allem die Erwachsenen daran erinnern soll, mehr in die Augen der Kinder, als auf das Display des Smartphones zu gucken. Und gemeinsame Zeit miteinander zu verbringen.

Zur Aktion gibt es lustige Postkarten, Plakate und einen kleinen Faltflyer mit Ideen, was man in der Freizeit gemeinsam machen und unternehmen kann.

Außerdem gibt es 4 kurze und lustige Videofilme, die Eltern zeigen, wie es NICHT gehen soll… 😉

Schaut mal rein! Und zeigt es euren Eltern…

Noch mehr Videos und Infos findet man unter: https://www.imblick.info/sprich-mit-mir/